ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Pierre Ambroise François Choderlos de Laclos

Schlimme Liebschaften (9. Teil der neunteiligen Fassung)


Vorlage: Schlimme Liebschaften (Les Liaisons dangereuses) (Briefroman, französisch)

Übersetzung: Heinrich Mann

Technische Realisierung: Jack Jakob

Regieassistenz: Aldo Gardini


Regie: Claude Pierre Salmony

"Unser Programm heißt: erobern!", verkündet die ruchlose Hauptakteurin Merteuil ihrem einzigen Vertrauten, dem Lebemann Valmont. Als 1782 Laclos' Briefroman erschien, löste er heftige moralische Entrüstung beim Publikum aus. Man glaubte ihm die erzieherische Absicht nicht ganz. Denn in dieser "Anatomie des sich selbst erkennenden Bösen" erregt die verfolgte Unschuld zwar Sympathie und Mitgefühl, aber die geniale Teufelin, die die Liebesintrige zur hohen Philosophie und zum großartigen Spiel um Macht erhoben hat, ruft - ob man will oder nicht - Respekt und Bewunderung hervor. Die alles beherrschende und sogar noch im Untergang unberührbar bleibende Frau von Merteuil weiß von sich zu sagen: "Ich stieg in mein eigenes Herz, und dort studierte ich die Herzen der anderen."

Liebe darf nur Mittel zur Herrschaft über Menschen, zum gesellschaftlichen Erfolg sein. Eine Frau verführen ist erst halbe Arbeit; die andere Hälfte: sie verderben. So ist in "Schlimme Liebschaften" die gute Gesellschaft unmittelbar vor der Französischen Revolution beschaffen.

Der Dramatiker Heiner Müller fand in dem französischen Briefroman die Hauptmotive für sein 1982 in Bochum uraufgeführtes Stück "Quartett".

Pierre-Ambroise-François Choderlos de Laclos, geboren 1741, war erst Offizier im königlichen Militärdienst und kämpfte später auf Seiten der Jacobiner, unter anderem als Redenschreiber Robespierres. Er starb 1803.

Die erste Folge der neunteiligen Fassung dieses Schweizer Hörspiels wird am 14.04.2022 bei MDR Kultur wiederholt ausgestrahlt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Renate SchroeterFrau von Merteuil
Christoph BantzerHerr von Valmont
Sunnyi MellesCecile Volanges
Eva Maria DuhanFrau von Volanges
Eleonore WeisgerberPräsidentin Tourvel
Hanna BurgwitzFrau von Rosemonde
Reinhard SannemannRitter Danceny
Eva-Maria HofmannSophie Carnay


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Schweizer Radio DRS 1978

Erstsendung: 1978


Darstellung: