ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Sarah Kilter

White Passing


Vorlage: White Passing (Theaterstück)

Komposition: Nick-Julian Lehmann

Redaktion: Juliane Schmidt

Technische Realisierung: Martin Seelig, Martin Scholz

Regieassistenz: Lisa Spöri


Regie: Nick-Julian Lehmann

Zu dunkel für Charlottenburg und zu weiß für den Wedding? Sie ist die Tochter einer Deutschen und eines Algeriers. Ihre Herkunft sieht man ihr nicht an. Oder doch? Wer ist sie, die da behauptet, Sarah Kilter zu sein? Die Autorin? Eine Figur? Ist sie ein Kind mit Migrationshintergrund oder eine gut situierte Mittzwanzigerin mit geerbter Eigentumswohnung? Ihre Kindheit verlief in einem „Dazwischen“, ziemlich genau in der Mitte von Pellkartoffeln mit Schichtkäse und Leinöl und Brot mit Zatar in Olivenöl, von Savigny-Platz und Badstraße, Hoch-Kultur und Bushido, sagt sie. In Deutschland habe sie Angst über sich zu sprechen, weil Deutsche aus Apple-Haushalten sie immer in einem globalen Kontext sehen wollen, sagt sie. Und jetzt? Jetzt fährt sie des Nachts durch Berlin. Es ist ihr Geburtstag. Ihre Freunde, gut ausgebildet und statusbewusst, machen auf „Überraschungsparty“. Darauf hat sie keine Lust. Sie radelt durch Berlin mit einem geklauten Fahrrad. Immer Richtung Badstraße, Richtung Kindheit, Richtung Bushido. Aber darf man das denn...ist nicht gerade Bushido...? Zuschreibungen interessieren sie nicht. Sie passen nie so richtig. Irgendwas ist doch immer anders als man denkt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Hevin Tekin
Lili Zahavi
Tamer Tahan
Damir Avdic
Sesede Terziyan
Andreas Nickl


Lili Zahavi. | © rbb/Thomas Ernst

Lili Zahavi. | © rbb/Thomas Ernst

Lili Zahavi. | © rbb/Thomas Ernst
Hevin Tekin. | © rbb/Thomas Ernst
Damir Avdic. | © rbb/Thomas Ernst,

Damir Avdic.
© rbb/Thomas Ernst, Damir Avdic.
© rbb/Thomas Ernst,



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk Berlin-Brandenburg circa 2022

Erstsendung: 10.06.2022 | rbbKultur | 54'30


Darstellung: