ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel


Rotlicht


Gunnel Linde

Schmetterlinge im Bauch

Hörspiel nach dem Buch "Wie eine Hecke voller Himbeeren"


Vorlage: Wie eine Hecke voller Himbeeren (Kinderbuch, schwedisch)

Bearbeitung (Wort): Charly Schafgans

Redaktion: Ingeborg Oehme-Troendle


Regie: Burkhard Ax

Silvia ist vierzehn und hat ihren ersten Freund. Mit Herzklopfen erzählt sie ihrer Mutter von den alles beherrschenden neuen Gefühlen: "Ganz egal, was ich mache, es macht irgendwie Spaß, und wenn Pelle in der Nähe ist, noch viel mehr". Sie findet sich in ihren Gefühlen noch nicht zurecht und versucht, es zu erklären: "Manchmal bin ich schrecklich traurig, ich möchte meine Tränen wie an einer Wäscheleine aufhängen und dann, wenn wir uns hundert Augenblicke nur anschauen, ist alles gut und warm". Aber so richtig erwachsen fühlen sich Pelle und Silvia nicht. Sie wollen verrückt sein und albern, und sie spielen Streiche wie kleine Kinder. Silvias Vater meint, daß Liebe erst an der Reihe sei, wenn man erwachsen ist, aber Mutter und Silvia sind sich einig: "Gefühle kann man nicht einfach auf Eis legen".

A
A

 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk vor 08.12.1982

Erstsendung: 08.12.1982 | 14:30 Uhr | 26'41

Darstellung: