ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Heiner Goebbels

Juke Box Archives - Selbstportrait

Eine Collage von Heiner Goebbels

Radiopremiere im Rahmen der "langen Nacht zum 70. Geburtstag von Heiner Goebbels"


Komposition: Heiner Goebbels


Realisation: Heiner Goebbels

Heiner Goebbels erstellt zwei Collagen, in denen er sein privates Archiv nach unveröffentlichtem Material und Alternativ-Mixes durchforstet. Es sind Aufnahmen u.a. von Kompositionen mit dem Sogenannten Linksradikalen Blasorchester, der Band Cassiber, seiner Hörspiele sowie Takes aus Filmen, Musiktheaterstücken und Installationen.

Der Begriff der Collage wird als ein künstlerisches Verfahren verstanden und ist in der avantgardistischen Kunst der Moderne eng mit dem technischen der Montage verknüpft. Eine Collage, die Wirklichkeitspartikel nutzt, sich durch Heterogenität und Simultanität auszeichnet und konzeptionell dem romantischen Genie-Kult abschwört, gilt seit den ersten kubistischen Arbeiten der 1910er Jahre als eigenständiges Kunstwerk, auch wenn es – im strengen Sinne - aus dem Arrangement und der Neukombination von Fremdmaterial besteht. Das Typische und Unverwechselbare an Heiner Goebbels, der seit Mitte der1980er Jahre als Begründer des „musikalischen Pop-Hörspiels“ gilt, ist seine kreative „Eigenschaftslosigkeit“ – um mit Robert Musil zu sprechen. Sie öffnet ihm den Möglichkeits-Sinn, um die Bandbreite künstlerischen Schaffens ohne programmatische Scheuklappen zu nutzen und auszureizen. Goebbels ästhetisches Credo lautet im positiven Sinne „weder - noch“ bzw. „sowohl – als auch“; und jeder undemokratische, Identität einfordernder „Dogmatismus“ ist ihm fremd. Seine Ouevre überschreitet bewusst die Genre- und Gattungsgrenzen innovativ und versteht diesen künstlerischen Akt auch als politische Aussage wider die Hierarchisierung der Künste. So ist eine Zuordnung seines Schaffens „uneindeutig“ vielschichtig: Jazzmusiker; Komponist von Werken für Orchester wie Ensembles, Musiktheater- und Hörspielmacher, bildender Künstler von Sound-, Klang-Lichtinstallationen; seit einigen Jahren tourt er zusätzlich am präparierten Klavier mit der Formation „The Mayfield. Geboren ist Goebbels am 17. August 1952 im rheinland-pfälzischen Neustadt an der Weinstraße; Frankfurt/Main war der Hummus für sein künstlerische wie politische Entwicklung. Zu seinem 70. Geburtstag entstand diese Collage, die als Selbstportrait angelegt und auf ihrer melancholischen Seite auch eine Hommage an eine vergangene Zeit deutscher Geschichte ist.

A
A

 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2022

Erstsendung: 17.08.2022 | SWR2 | 117'25


Darstellung: