ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Werner Fritsch

Mixing Memories & Desire

Hörspiel von Werner Fritsch


Dramaturgie: Manfred Hess

Technische Realisierung: Christian Eickhoff, Tanja Hiesch


Regie: Werner Fritsch

Der Autor unseres heutigen Hörspiels, Werner Fritsch, zählt zu den erfolgreichen wie zugleich unkonventionellen Künstlern der deutschen Gegenwartsliteratur. Geboren 1960 im oberpfälzischen Waldsassen, lebt und arbeitet er in Berlin. Er schreibt Romane, Theaterstücke und nicht zuletzt Hörspiele, für die er vielfach ausgezeichnet wurde, so mit dem Kriegsblindenpreis oder dem "Hörspiel des Jahres" der Akademie der Darstellenden Künste. Von den vom SWR produzierten Hörspielen sei "Enigma Emma Göring" hervorgehoben, mit der großen Schauspielerin Irm Hermann in der Hauptrolle. Aber auch als ein der Poesie verpflichteter Filmemacher hat er sich mittlerweile mit dem Großprojekt "Faust Sonnengesang" einen Namen gemacht.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Sylvester GrothIch 1+2 / Chor der Toten / Indianer
Nuri SingerIch 3
Werner WaasVater/Die Specht / Chor der Toten / Indianer
Gerd LohmeyerGeistlicher Rat / Wenzel / Chor der Toten/ Indianer
Ilse RitterUrgroßmutter / Großtante / Schwester / Consolata / Die Specht / Hexe / Chor der Toten
Angela WinklerLehrerin / Mutter / Hexe / Chor der Toten
Christine WinterMaria mit den drei Brüsten / Chor der Vögel
Judith FritschMädchen / Chor der Vögel
Johanna FritschChor der Vögel
Rudolf GuckelsbergerRadiomoderator


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2022

Erstsendung: 02.07.2022 | SWR2 | 77'00


REZENSIONEN

  • Stefan Fischer: Blumen des Bösen. Drei Hörspiele, drei Lebensbilanzen: In unterschiedlichen Tonlagen rechnen fiktive Figuren und reale Personen radikal ab. In: Süddeutsche Zeitung vom 07.07.2022. S. 31.
  • Eva-Maria Lenz: Werner, unser Retter. In: epd medien Nr. 30. 29.07.2022. S. 39.

Darstellung: