ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Björn SC Deigner

Die Polizey


Technische Realisierung: Jean Szymczak


Regie: Luise Voigt

Friedrich Schiller beschreibt um 1800 „die Polizey“ als eine von Verschwörung und Verbrechen geprägte Institution. Auch heute beobachten wir Skandale und Ungereimtheiten im Polizeiapparat. Wo steht unser „Freund und Helfer“?

Verbrechen, Verschwörung, die Nacht − Elemente des Fragments „Die Polizey“ von Friedrich Schiller, entstanden kurz vor seinem Tod. „Die Bosheit kann sie zum Werkzeug brauchen, der Unschuldige kann durch sie leiden, sie ist oft genötigt, schlimme Werkzeuge zu gebrauchen.“ Die Französische Revolution im Rücken zeichnet Schiller Paris als Stadt mit zwei Gesichtern, die auch die Polizei als Maske zu tragen weiß. Bereits zur Geburtsstunde der modernen Polizei sucht er hellsichtig nach der Verflechtung von kriminellem Geschehen und polizeilicher Arbeit, er ahnt den Graubereich, in dem die Polizei tätig ist. Heute schreiben sich diese Verbindungen aufs Heikelste fort, wenn V-Leute Verhaftungen vereiteln und Rechtsextremisten im Sicherheitsapparat keine Seltenheit zu sein scheinen. Macht sich die Polizei zum Freund und Helfer der Falschen?

Björn SC Deigner, 1983 in Heidelberg geboren, Autor, Hörspielmacher, Musiker. Er komponiert für Theater und Hörspiel. Seine Autorenproduktion „Sich Abarbeiten“ (SWR 2012) erhielt eine lobende Erwähnung durch die Akademie der Darstellenden Künste und war für die ARD Hörspieltage 2012 nominiert. Das Hörspiel „In Stanniolpapier“ (SWR 2019) wurde mit der Auszeichnung Hörspiel des Monats bedacht. Deigner wurde 2018 zu den Autorentheatertagen am Deutschen Theater Berlin eingeladen, sowie 2019 zum Heidelberger Stückemarkt. Zuletzt die Hörspiele „Unterland“ (HR 2019) und „Der Großinquisitor“ (SWR 2021), eine Hörspielbearbeitung von Dostojewskijs „Die Brüder Karamasow“.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Nico Birnbaum
Ole Lagerpusch
Wolfgang Pregler
Swetlana Schönfeld
Bettina Köster
Catherine Stoyan
Manuel Harder
Patrick Güldenberg
Rajko Geith
Petra Hartung
Tina Pfurr
Hansa Czypionka
Charlie Triebel
Franz Röbig
Lilith Stangenberg
Meike Rötzer
Peter Schneider
Wolfgang Michael
Andreas Döhler
Matthias Bundschuh


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 2022

Erstsendung: 17.08.2022 | Deutschlandfunk Kultur | ca. 56'00


Darstellung: