ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Elena Ferrante

Die Geschichte des verlorenen Kindes(3. Teil)

Neapolitanische Saga


Vorlage: Die Geschichte des verlorenen Kindes (Storia della bambina perduta) (Roman, italienisch)

Übersetzung: Karin Krieger

Bearbeitung (Wort): Katja Langenbach

Komposition: Ulrike Haage


Regie: Katja Langenbach

Das ungetrübte Glück mit Nino ist kurz: Während Elena mit Pietro bricht und versucht, für sich und ihre Töchter ein neues Leben mit Nino aufzubauen, eröffnet ihr Lila, dass dieser seine Frau für Elena keineswegs verlassen hat. „Das Verhältnis der beiden Freundinnen, die selbst manchmal nicht wissen, wo die eine aufhört und die andere beginnt, hat aber noch eine weitere Dimension. Sie berührt die Geheimnisse literarischer Perspektivierung. Es ist ja Elena, die hier erzählt, ausschließlich ihre Stimme hören wir. Eine Stimme der Rekonstruktion, denn Lila ist von der Bildfläche verschwunden, ohne irgendwelche Spuren zu hinterlassen, und Elena, die sich ohne Lila wie ein Nichts fühlt, will sie wieder zurückholen - schreibend. Wir sind also, um uns ein Bild von Lila zu machen, allein auf Elenas Erinnerungen angewiesen, ergänzt durch Notizen der Freundin, die aber auch wieder von Elena ausgewertet, angereichert, ausfabuliert sind.“ (Süddeutsche Zeitung, 12. 9. 2017)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Rosalie Thomass
Enea Boschen
Hanna Scheibe
Camill Jammal
u.a.


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 2022

Erstsendung: 13.11.2022 | Bayern 2 | 51'28


Darstellung: