ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Elke Heidenreich, Bernd Schroeder

Ole Leev

Niederdeutsches Hörspiel


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Bearbeitung (Wort): Hans Helge Ott

Komposition: Bernd Keul

Technische Realisierung: Kay Poppe


Regie: Hans Helge Ott

Die Zeit ist nicht spurlos vorbeigegangen an Lore und Harry, zwei Alt-Achtundsechzigern, deren unterschiedliche Vorstellung von einem angenehmen, interessanten Lebensabend zu häufigen Diskussionen führt. Während Harry die Gartenarbeit für sich entdeckt hat, kann sich die Bibliothekarin ein Leben ohne Literatur nicht vorstellen.

Als ihre Tochter Gloria in dritter Ehe einen zwielichtigen Immobilienspekulanten heiraten will, sind sich beide seit langem wieder einig über ihre gemeinsamen Werte und schmieden neue Pläne. Ihre alte Liebe kommt zu neuem Glück: Und Glück kann keinen Rost ansetzen, weil es so flüchtig ist.

Elke Heidenreich, geboren 1943, studierte Germanistik und Theaterwissenschaft und ist im Hörfunk und Fernsehen bekannt. Die in Köln lebende Schriftstellerin, Literaturexpertin, Kolumnistin und Opernliebhaberin wurde zuletzt mit dem Ernst-Johann-Literaturpreis 2021 ausgezeichnet.

Bernd Schroeder, geboren 1944 im heute tschechischen Aussig, wuchs im oberbayerischen Fürholzen auf. Als Autor und Regisseur zahlreicher Hör- und Fernsehspiele erhielt er 1986 den Adolf-Grimme-Preis, 1992 den Deutschen Filmpreis. Sein letztes Werk "Fast am Ende der Welt" erschien 2021 im Volk Verlag.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Meike MeinersLore
Oskar KetelhutHarry


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Norddeutscher Rundfunk 2022

Erstsendung: 09.12.2022 | 49'26


Darstellung: