ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Viktor Heinz Fuchs, Georg Wolf

Ist Mr. Brown zu verurteilen?

Schwank für den Rundfunk

(Wiederholung.)



Regie: Hans Peter Schmiedel

"Außerdem treten auf: Flugplatzleiter, Pilot, Hotelportier, Redakteure, Bankbeamte, Telephonisten, Stenotipistinnen und Zeitungsverkäufer. Das Stück spielt zwischen Wiesbaden und Berlin." (Norag, 6. Jhrg., Nr. 37 vom 13. September 1929, S. 5) Die Angaben der SprecherInnen variieren zwischen dem Deutschen Rundfunk und der MIRAG. Hier wurden die Angaben aus der regionalen Zeitschrift MIRAG übernommen. Laut Deutschem Rundfunk wird Abramowitsch von Ernst Sattler und der Redakteur von Ottokar Panning gesprochen. Die anderen Angaben stimmen überein. (vgl. Der Deutsche Rundfunk, 7. Jahrgang, Heft 37 vom 13. September 1929, S.1179 und Norag, 6. Jhrg., Nr. 37 vom 13. September 1929, S. 5)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans BöhmMr. Brown
Carl HuthSpitz, Juwelier
Käte ZöllerDixi, seine Tochter
Carl WaldenAbramowitsch
Andreas IrionPolizeikommissar Schmidt
Oskar BergerKriminalkommissar Schulz
Hedda WardeggFrau Schulz
Carl de GiorgiHoteldirektor
Tadzio KondziellaRedakteur
Traude AlsenEine alte Dame


 


Hörspiel historisch (vor 1933) - © DRA/Hanni Forrer


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

MIRAG - Mitteldeutsche Rundfunk AG (Leipzig) 1929

Erstsendung: 15.09.1929 | 15:30 Uhr | ca. 120'00


Livesendung ohne Aufzeichnung


Grundlage der Datenerhebung: Der Deutsche Rundfunk (Programmzeitschrift); Die Mirag (Programmzeitschrift)


Darstellung: