ARD-Hörspieldatenbank


Sendespiel (Hörspielbearbeitung)



N. N.

Typen

Eine heitere Revue seltsamer Käuze

II. Abend


Vorlage: Typen (Revue)

"Nun wollen wir noch etwas zu den "Typen" sagen, die die Norag uns schon mit einem zweiten Abend in großer Aufmachung vorführt. Bei der Norag scheint zur Zeit eine geistige Dürre zu herrschen. Wenn man schon nach einem solchen Gesichtspunkte zusammenstellt, sollte man sich mindestens über den Begriff im Klaren sein. Typus bedeutet das Gepräge, Gebilde, im besonderen Musterbild, Mustergestalt, Grundform; in dieser spezifischen Anwendung wahrheitsgetreuer, vollgültiger Vertreter einer Gruppe, beispielsweise einer Gesellschaftsklasse oder auch einer Charaktergruppe, der typische Geizhals. Davon konnte man bei den Typen, die die Norag bot, wirklich nichts merken. Kennt man dort überhaupt nicht den Unterschied zwischen Typus und Karikatur, der Verzerrung irgendeines typischen Zuges ins Groteske! Auf dem großen Jahrmarkte der Albernheiten mag man so etwas ausbieten, die Norag ist kein Tummelplatz für Schausteller. Wenn man Typen vorführen will, suche man sie besser in der großen Literatur, sie ist unerschöpflich reich daran, ich erinnere nur an Wilhelm Raabe. Ein in der Typologie Erfahrener und der Literatur Vertrauter besorgt das vielleicht einmal bei der Norag." (Der Rundfunkhörer, 6. Jg., Heft 22 vom 27. September 1929, S. 15)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans FreundtSerenissimus
Karl PündterKindermann

Sonstige Mitwirkende
Maria Einödshofer, Erwin Bolt, Nicol Albrecht, John Walther

Orchester: Scarpa-Orchester

Ensemble Musik: Norag-Herren-Quartett


 


Hörspiel historisch (vor 1933) - © DRA/Hanni Forrer


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

NORAG - Nordische Rundfunk AG (Hamburg) 1929

Erstsendung: 20.09.1929 | 20:00 Uhr | ca. 150'00


Livesendung ohne Aufzeichnung


Grundlage der Datenerhebung: Der Deutsche Rundfunk (Programmzeitschrift); Rundfunkhörer ((Programmzeitschrift)


Darstellung: