ARD-Hörspieldatenbank


Sendespiel (Hörspielbearbeitung)



Fritz Stavenhagen

De dütsche Michel

Niederdeutsche Bauernkomödie in fünf Akten


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Vorlage: De dütsche Michel (Theaterstück, niederdeutsch)

Des Weiteren treten auf: Bauern, Bäuerinnen, Knechte, Mägde, Kinder, Jagdgäste des Grafen, Musikanten. Der Schauplatz in Mecklenburg im Sommer 1852

"Dieses merkwürdige Adels- und Bauerndrama erinnert zuerst an Hauptmanns Weber, aber die phantastische Stimmung, die darüber gebreitet, bringt in das naturalistische Drama den großen Stil, der an Shakespeare erinnert. Stavenhagen hat mit seinen niederdeutschen Dramen eine Welt in die deutsche Literatur eingeführt, deren urwüchsige und derbe Gestalten vor ihm keiner mit solcher Eindringlichkeit und Wahrheit gestaltete. Er hat ein dem Hochdeutschen gleichwertiges niederdeutsches Drama geschaffen, und hat dabei instinktiv empfunden, daß nur mit den Mitteln der niederdeutschen Sprache diese Welt wahr, und ihre Menschen glaubwürdig geschildert werden könnten. Mir erscheinen seine Dramen in der Konzentration der Handlung und in der Wahrheit der Volkspsychologie sicherer und geschlossener als die verwandten Stücke Hauptmanns. Neben dem Lyriker Klaus Groth und dem Erzähler Fritz Reuter steht der Dramatiker Fritz Stavenhagen; in den Werken dieser Dreien hat das niederdeutsche Wesen seine tiefste Aussprache gehalten, und diese drei haben die deutsche Literatur um ein ganzes Leben reicher gemacht. Die Darstellung war gut, obwohl es immer eine geistige Anstrengung bedeutet, nur mit den Mitteln des Klanges die Welt des Handelns innerlich zu gestalten." (Der Rundfunkhörer, 6. Jg., Heft 23 vom 04. Oktober 1929, Ausgabe A, S. 11)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
N. N.Johann Graf Malling
Hans LangmaackBaron von Örtzen
Käte AlvingHanna von Örtzen, seine Tochter
Paul MöhringLüdering, Bauer
Carl SeemannMattens, Bauer
Hans MahlerMaak, Bauer
Herbert BuckJörn, Bauer
Arnold RischKöster, Bauer
Bruno WolbertsRodemann, Bauer
Hermann MöllerWerner, Bauer
Rudolf BeiswangerLüth, Bauer
Richard OhnsorgPanschow, Wirt/Büttel Pommerenk
Lisel PockrandtAnnliesch, seine Tochter
Hans Freundtvon Plessen
Kurt Max Wieskevon Maltzahn
Magda BäumkenIvenak, Tochter des von Plessen
Walther BullerdiekEin kranker Bettler
Adolf JohannessonFranz, Diener des Grafen


 


Hörspiel historisch (vor 1933) - © DRA/Hanni Forrer


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

NORAG - Nordische Rundfunk AG (Hamburg) 1929

Erstsendung: 26.09.1929 | 20:00 Uhr | ca. 140'00


Livesendung ohne Aufzeichnung


Grundlage der Datenerhebung: Der Deutsche Rundfunk (Programmzeitschrift); Die Norag (Programmzeitschrift); Der Rundfunkhörer (Programmzeitschrift)


REZENSIONEN

  • "De dütsche Michel" in: Die Norag, 6. Jg., Nr. 38 vom 20. Sept. 1929, S. 11. (v.a. Inhaltsangabe)

Darstellung: