ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Hermann Tölle

Enten und Seeschlangen

Eine phantastische funkjournalistische Angelegenheit


Komposition: Gustav Kneip

Eine kleine scherzhafte Angelegenheit. Der Rundfunkjournalist Baldrian schläft bei der stenographischen Aufnahme der neuesten Nachrichten ein. Er hat einen bösen Traum: In der Regiesitzung wird festgestellt, daß alle Abteilungen des großen Funkhauses künstlerisch arbeiten. Nur die Nachrichtenabteilung, habe sich noch nicht zu einer solchen Arbeit entschließen können. Opernregisseur, Schauspielregisseur und Kapellmeister unternehmen nun den Versuch, die Arbeiten der Nachrichtenabteilung künstlerisch zu gestalten. Tagesmeldungen werden durch die Mitwirkung von Orchester, Solisten und Chor "akustisch dargestellt". Die Wetterberichte werden gesungen. Die "künstlerische Gestaltung" der Wirtschaftsmeldungen aber macht schon einige Schwierigkeiten. Die künstlerischen Reformatoren geraten sich in die Haare. Es gibt köstliche Zwischenfälle. Alles in allem: Eine lustige Aneinanderreihung von harmlosen Ketzereien. (Deutscher Rundfunk, 7. Jg., Heft 42 vom 18. Oktober 1929, S. 1343)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Paul ApelBaldrian, Journalist
Otto BlumenthalStimme aus dem Telephon
Martha KallinichDame vom Amt
Martha WaltherTraumstimme
Alexander MaaßKonferenzteilnehmer
Albert OttershagenKonferenzteilnehmer
Heinrich TroxbömkerKonferenzteilnehmer
Carl HeilKonferenzteilnehmer
Arthur HeidelbergBerater
Rudolf RiethSchauspielregisseur
Hans CossiOpernregisseur
Philipp GehlyKapellmeister
Heinrich HeberHeldenvater

Musikalische Leitung: Breuer


 


Hörspiel historisch (vor 1933) - © DRA/Hanni Forrer


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

WERAG - Westdeutsche Rundfunk AG (Köln) 1929

Lustiger Abend - Intermezzo

Erstsendung: 26.10.1929


Livesendung ohne Aufzeichnung


Grundlage der Datenerhebung: Der Deutsche Rundfunk (Programmzeitschrift); Die WERAG (Programmzeitschrift)


Darstellung: