ARD-Hörspieldatenbank


Sendespiel (Hörspielbearbeitung)



Alfred Möller, Lothar Sachs

Meine Frau, die Hofschauspielerin

Lustspiel



Regie: Herbert Brunar

Ort der Handlung: Spielt in der Wohnung von Dr. Reichersberg und im Künstlerzimmer des Neuen Komödienhauses.

"[...] Es war eine sehr erfreuliche Angelegenheit, die bis zum Schluß und gerade durch den funkisch sehr geschickt gestalteten Schluß interessierte. Lola Chlud als die Schauspielerin und Marianne Rub als Hausmütterchen waren ausgezeichnet. Kostbar Robert Marlitz als der pflegebedürftige Junggeselle und Hellmuth Hallendorf als übermütiger Wolters." (Ostdeutsche illustrierte Funkwoche, 6. Jg. Nr. 45 vom 08. November 1929, S. 4)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Wilhelm MaltenDr. Kurt Reichersberg, Schriftsteller
Lola ChludKarla Reichersberg-Wallot, Hofschauspielerin, seine Frau
Marianne RubElse, seine Schwester
Robert MarlitzWilly Strupp, Karikaturenzeichner
Hermann Gauppv. Raschwitz, Rennstallbesitzer
Helmuth HallendorfErich Wolters, cand. phil.
Alfons FinkEmil Köppke, Rentier
Friedrich ReinickeWalter Eggershof, Oberspielleiter, Mitglied des Neuen Komödienhauses
Willy KochTheo Mansfeld, Schauspieler, Mitglied des Neuen Komödienhauses
Rudolf SchlessenErnst Holbein, Schauspieler, Mitglied des Neuen Komödienhauses
Annemarie WohlfahrtLotte Burg, Schauspielerin, Mitglied des Neuen Komödienhauses
Kitty SeiffertErna Lind, Schauspielerin, Mitglied des Neuen Komödienhauses
Richard OddaFelix Arnsberg, Opernsänger
Willy FrachKullmann, Inspizient
Axel FeitHeinrich, Diener bei Dr. Reichersberg


 


Hörspiel historisch (vor 1933) - © DRA/Hanni Forrer


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Schlesische Funkstunde AG (Breslau) 1929

Erstsendung: 02.11.1929 | 20:30 Uhr | ca. 100'00


Livesendung ohne Aufzeichnung


Grundlage der Datenerhebung: Der Deutsche Rundfunk (Programmzeitschrift); Ostdeutsche illustrierte Funkwoche (Programmzeitschrift); Schlesische Funkstunde (Programmzeitschrift)


Darstellung: