ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Ira Hadžić

Auricula Auris


Komposition: Ira Hadžić, Cedrik Fermont

Technische Realisierung: Benjamin Miller


Realisation: Ira Hadžić

Im Rahmen des Karl-Sczuka-Förderpreises 2022, den Ira Hadžić für ihr Hörstück "Heimatgefühle" (Deutschlandfunk Kultur 2021) erhielt, entstand mit dem damit verbundenen Produktionsstipendium das Stück "Auricula Auris", dass Hadžić im Klangdom des ZKM Hertz-Lab in Karlsruhe realisierte.

Dieses Hörstück besteht aus vier Tonspuren. In variierenden Orbitbewegungen kreisen sie stets um einen Zentralkörper: Auricula Auris - die Ohrmuschel.

In der Muschel, die durch den Umlauf der Töne geformt wird, filtert das Ohr, selektiert, evaluiert. Das Hören allein ist gefragt, wie ein zweifacher Blick, der auf ein angedeutetes äußeres Bild gerichtet ist, in dessen Reflexion sich jedoch die innere Welt spiegelt.

Als Inspirationsquelle für das Werk diente die Sendung „Das Ohr ist der Weg. Vom Hören der Welt“ von Joachim-Ernst Berendt aus dem Jahr 1987.

Das Klangmaterial des Hörstückes bilden die Gongs, gespielt und aufgenommen von Cedrik Fermont und Ira Hadžić. 

A
A

Mitwirkende

Musik: Ira Hadžić (Gong), Cedrik Fermont (Gong)

Ira Hadžić im Klangdom des ZKM_Kubus in Karlsruhe | © SWR/Ira Hadžić

Ira Hadžić im Klangdom des ZKM_Kubus in Karlsruhe | © SWR/Ira Hadžić

Ira Hadžić im Klangdom des ZKM_Kubus in Karlsruhe | © SWR/Ira Hadžić
Die Klangkünstlerin Ira Hadžić | © SWR/Roberto Duarte

Die Klangkünstlerin Ira Hadžić
© SWR/Roberto DuarteDie Klangkünstlerin Ira Hadžić
© SWR/Roberto Duarte



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2023

Erstsendung: 17.12.2023 | SWR2 | 00:00 Uhr | 36'36

Aufnahmeverfahren: Stereo-Kunstkopf
Darstellung: