ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Janko Hanushevsky

Der Mensch ist ein Schatten, den ein Buchstabe wirft

Der Dichter Aleš Šteger


Vorlage: Texte (Lyrik)

Komposition: Janko Hanushevsky

Technische Realisierung: Henning Schmitz, Wolfgang Rixius, Thomas Widdig


Regie: Janko Hanushevsky

Von dem Hügel, auf dem Aleš Šteger aufwuchs, konnte er bis nach Österreich, Ungarn und Kroatien blicken – gleichzeitig wusste er: Schon 30 km von seinem Elternhaus entfernt würden die Menschen ihn nicht mehr verstehen.

Sprache war für den 1973 geborenen Aleš Šteger nie etwas Selbstverständliches. Sprache ist fluid, in beständiger Veränderung. „Alles ist lebendig und könnte Sprache werden“, schreibt er. Sprache sei „ein Geflecht von Fäden, das uns Satz um Satz nach vorne zieht, Gedanke um Gedanke, ein lebendiger Fluss“. Šteger gilt als wichtigste Stimme in Sloweniens Gegenwartsliteratur. Er ist ein hoch produktiver Lyriker, Essayist, Übersetzer und Romanautor, dessen Werk in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde. Aber an das Genie des Dichters glaubt er nicht. Lyrik bringe vielmehr einen Raum zum Klingen, in dem wir uns alle gemeinsam befinden.

Janko Hanushevsky, geboren 1978 in Linz, Musiker, Komponist, Radioautor und -regisseur. Seit 2002 produziert er im Duo Merzouga mit der Computermusikerin Eva Pöpplein elektro-akustische Musik, Radiokunst, Features und Hörspiele sowie Film- und Theatermusik.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Stefko Hanushevsky


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Österreichischer Rundfunk / Deutschlandradio 2022


Sendedatum nicht bekannt Deutsche Erstsendung: 19.04.2022 | Deutschlandfunk | 20:10 Uhr | 37'47

 

 

Dieses Hörspiel jetzt anhören ...

 
 

Korrekturvorschläge zu diesem Dokument?

Darstellung: