ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Thorsten Nagelschmidt

Arbeit (4. Teil)


Bearbeitung (Wort): Ralf Haarmann, Thorsten Nagelschmidt

Komposition: Ralf Haarmann

Redaktion: Juliane Schmidt, Stefan Kanis, Natalie Szallies

Technische Realisierung: Martin Seelig, Thorsten Nagelschmidt


Regie: Ralf Haarmann

Berlin in einer Frühlingsnacht. Genau zwölf Stunden wird sie heute dauern. Es ist Freitagabend und in Kreuzberg und Neukölln rüsten sich die ersten für eine lange Nacht des Feierns. Während sich die einen in Schale werfen, ziehen sich die anderen ihre Arbeitskleidung an, checken Rettungsfahrzeuge und Einsatzwagen, sortieren die Deals für den Abend oder nehmen die erste Pizza-Bestellung entgegen. Arbeiten, wo andere Party machen.

Gerade radelt Bederitzky zu seinem Taxi. Mit etwas Glück kriegt er heute die große Tour. Späti-Besitzerin Anna füllt die Kühlschränke nach. Hoffentlich kommen heute nicht wieder diese Horden von besoffenen Touristen! Drogendealer Felix hat Zahnschmerzen und die Bude voller Freunde, die alle nur kommen, weil er guten Stoff vertickt. Zwölf Stunden hat die Nacht und noch ist der Abend jung.

Thorsten Nagelschmidt, geboren 1976 im Münsterland, lebt als Autor, Musiker und Künstler in Berlin. Seit 2009 ist er Sänger, Texter und Gitarrist der Punk-Band "Muff Potter".

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Matthias MatschkeErzähler
Axel PrahlTaxifahrer Bederitzky
Thorsten NagelschmidtDrogendealer Felix
Schorsch KamerunPeppi
Isabel DornheimLieferfahrerin Marcella
Alina Sokhna M'BayeSanitäterin Tanja
Assad SchwarzSanitäter Tarek
Mo IssaOsman
Jasmin TabatabaiSpätibesitzerin Anna
Sandra BezlerPolizeianwärterin Christina
Thomas ArnoldSchüngelmann
Imogen KoggeFlaschensammlerin Ingrid
Ole LagerpuschTürsteher Ten
Kathrin Angerer
Johannes Benecke
Jasha Eliah Deppe
Siir Eloglu
Martin Engler
Felix Goeser
Max Hegewald
Bernd Moss
Falk Rockstroh

Musik: Thorsten Nagelschmidt

 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk Berlin-Brandenburg / Westdeutscher Rundfunk / Mitteldeutscher Rundfunk 2024


Sendedatum nicht bekannt
Darstellung: