ARD-Hörspieldatenbank


Hörbild



Walter Ruttmann

Weekend

Hörspiel (Toncollage)



Realisation: Walter Ruttmann

Die einzige Hörspielarbeit des Filmemachers Walter Ruttmann schrieb Geschichte. Sein "Tonfilm ohne Bilder" zeichnet mit Geräuschen und Satzfetzen das akustische Bild eines Großstadtwochenendes.

Jazz der Arbeit - Feierabend - Fahrt ins Freie - Pastorale - Wiederbeginn der Arbeit - Jazz der Arbeit

"In wenigen Minuten zieht diese Sinfonie der Geräusche vorüber und vermag trotz fehlender Handlung und scheinbarer Zusammenhanglosigkeit doch ein Bild zu vermitteln, das die Absicht des Autors erkennen läßt. Die Eigenart und Neuheit der Idee wird sicherlich die meisten Hörer bewogen haben, auch die Wiederholung dieses Tonfilms nach den erklärenden Worten des mit großer Liebe für diesen Versuch sich einsetzenden Intendanten Flesch anzuhören. Die akustischen Mängel sind allerdings ganz erheblich, denn es dröhnten Geräusche aus dem Lautsprecher, die auch das funkgeübteste Ohr und die kühnste Phantasie nicht zu deuten weiß" (Ostdeutsche illustrierte Funkwoche, Breslau, Heft 25/1930, S. 4) (Berliner Funk-Stunde und Schlesische Funkstunde, 13.6.1930; Tri-Ergon-Lichttonverfahren)

Walter Ruttmann (1887−1941), Filmemacher. Montagefilm Berlin − Die Sinfonie der Großstadt (1927)

A
A

 


Hörspiel historisch (vor 1933) - © DRA/Hanni Forrer


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Berliner Rundfunk 1930

Erstsendung: 13.06.1930 | 11'15


Hörspiel im DRA Frankfurt verfügbar


Darstellung: